Badminton

Badminton

Die Ballspielgemeinschaft (BSG) Eutin wurde am 11.11.1971 von mehreren ambitionierten Fußball spielenden Bankkaufmännern, die keinen Verein fanden, gegründet. Seit diesem „denkwürdigen“ Tag kann die BSG einen stetigen Zuwachs von Sparten und Mitgliedern vorweisen. Auch wenn Eutin nicht gerade die größte Stadt ist (ca. 17.000 Einwohner), so hatte die BSG immerhin zeitweise eine der größten Badmintonsparten in ganz Schleswig-Holstein.
Nach anfänglichen Schwierigkeiten in der Organisation kam es 1973 zu einer Beruhigung der Lage im Verein. Neben Fußball wurde in der BSG ab 1976 auch Volleyball, Tischtennis und Badminton eingeführt.


Die Badminton-Erfolge von 2000 bis 2010: Die 1. Mannschaft wurde in der Saison 2005/2006 Verbandsligameister und schaffte nach Siegen in der Aufstiegsrunde (gegen den SV Greifswald 7:1 und gegen den TSV Varrel 8:0) den Aufstieg in die Oberliga,

wo sie in der Spielzeit 2006/2007 auf Anhieb Vizemeister wurde. Die Badmintonjugend erspielte in diesem Zeitraum zahlreiche Landestitel und diverse norddeutsche Titel. Diese Erfolgs-Ära gipfelte sogar in zwei deutschen Meistertiteln. Im Februar 2006 erfüllte sich Finn Glomp einen Traum. Mit seiner Partnerin Nadine Kuhnert vom TSV Trittau wurde er bei den Deutschen Badminton-Meisterschaften U15 bis U19 in Wesel im Mixed U17 Deutscher Meister. Im Februar 2008 gelang dieses Kunststück auch Moritz Freudenthaler. Zusammen mit dem Berliner Dennis Spengler holte er sich bei den Deutschen Badminton-Meisterschaften U15 – U19 in Rheinhausen im Doppel U15 den Deutschen Meistertitel. 


In der Badmintonsparte ist mittlerweile wieder Normalität eingetreten.
BSG Eutin I belegte nach 14 Punktspielen in der Saison 2018/2019 mit 18:10 Punkten den dritten Tabellenplatz in der Badminton Bezirksliga Süd (insgesamt 8 gemeldete Mannschaften). BSG Eutin II erspielte sich nach 10 durchgeführten Punktspielen in der Spielzeit 2018/2019 mit 16:4 Punkten den zweiten Tabellenplatz der Badminton Kreisliga Ostholstein (insgesamt 6 gemeldete
Mannschaften).


Die Schülermannschaft U15 der BSG Eutin hat in der Saison 2018/2019 mit 14:2 Punkten den Vorjahrestitel verteidigt. Den erneuten Meistertitel in der Schülerstaffel U15 des Bezirks Süd erspielte die Mannschaft mit den Spielern Timon Severin, Jonathan Schmüth, Mattis Thoms, Max Brennscheid und Emma Galesky.
Ab der Saison 2019/2020 ist die Ballspielgemeinschaft (BSG) Eutin im Seniorenbereich mit der Turnerschaft (TS) Riemann eine Spielgemeinschaft (SG) eingegangen und zudem wurden die Spielklassen vom Schleswig-Holsteinischen Badminton Verband (SHBV) neu eingeteilt. Zum Spielbetrieb 2019/2020: SG BSG/Riemann Eutin 1 spielt jetzt in der 2. Regionsklasse Süd-Ost
(vorher Bezirksklasse), SG BSG/Riemann Eutin 2 und SG BSG/Riemann Eutin 3 spielen jetzt in der 3. Regionsklasse Süd-Ost (vorher Kreisliga). Im Jugendbereich (Minis, Schüler, Jugendliche) hat Jugendwart Dieter Köhler eine BSG-Schülermannschaft U15 für den Spielbetrieb 2019/2020 gemeldet. Dieses Team vertritt die Vereinsfarben in der Schülerstaffel U15 des Bezirks Süd.


Die Hinrunde 2019/2020 wurde mit folgenden Ergebnissen gespielt:
SG BSG/Riemann Eutin 1 steht momentan mit 8:4 Punkten auf dem zweiten Tabellenplatz in der 2. Regionsklasse Süd-Ost. Einem 4:4 Unentschieden bei VfL Oldesloe 3 folgte eine knappe 3: 5 Heimniederlage gegen SG Stockelsdorf/Schwartau 2 und ein weiteres 4:4 Unentschieden gegen PSV Eutin 1 in eigener Sporthalle in der Blauen Lehmkuhle in Eutin. Beim TSV Nahe 1 gab es einen 6:2 Auswärtssieg und bei SG Stockelsdorf/Schwartau 3 einen 5:3 Auswärtserfolg, dem im letzten Hinrundenspiel 2019/2020 ein 8:0 Heimsieg gegen Möllner SV 2 folgte. SG BSG/Riemann Eutin 2 belegt mit aktuell 4:8 Punkten den fünften Tabellenplatz in der 3. Regionsklasse Süd-Ost. Einer 1:7 Auswärtsniederlage bei SG Stockelsdorf/Schwartau 4 folgte ein 5:3 „Heimsieg“ gegen

SG BSG/Riemann Eutin 3 und ein 5:3 Heimerfolg gegen SG Berkenthin/Krummesse 3. Gegen MTV Lübeck 2 gab es eine knappe 3:5 Heimniederlage und bei der Tabellenführerin SG Schwarzenbek/Büchen/Müssen 3 eine 0:8 Auswärtsniederlage, der im letzten
Hinrundenspiel 2019/2020 eine 2:6 Auswärtsniederlage beim SV Wahlstedt 1 folgte. SG BSG/Riemann Eutin 3 belegt nach der Badminton-Hinrunde 2019/2020 mit nunmehr 3:9 Punkten den siebten Tabellenplatz in der 3. Regionsklasse Süd-Ost. Einem 6:2 Auswärtserfolg bei SG Berkenthin/Krummesse 3 folgte eine 3:5 „Auswärtsniederlage“ gegen SG BSG/Riemann Eutin 2.
Diesen Partien schlossen sich eine 2:6 Heimniederlage gegen SG Schwarzenbek/Büchen Müssen 3 und eine 1:7 Heimniederlage gegen SV Wahlstedt 1 an. In eigener Halle gab es gegen SG Stockelsdorf/Schwartau 4 ein 4:4 Unentschieden und bei MTV Lübeck 2 im letzten Hinrundenspiel 2019/2020 eine 1:7 Niederlage.


Die BSG-Schülermannschaft U15 steht nach absolvierter Hinrunde 2019/2020 derzeit mit 4:2 Punkten auf dem zweiten Tabellenplatz in der Schülerstaffel U15 des Bezirks Süd. Beim ersten Badminton-Blockspieltag in Kisdorf setzte sich die BSG-Schülermannschaft U15 mit 6:0 gegen SV Henstedt-Ulzburg durch und verlor gegen BSV Kisdorf mit 1:5. In ihrem letzten Hinrundenspiel 2019/2020 siegte dieses Team gegen SG Schwarzenbek/Büchen/Müssen mit 6:0. Zur Ermittlung der Badminton-Ranglisten wurden im Bezirk Süd erstmals die Turniere auf Kreis- und Bezirksebene zusammengelegt. Das Turnier auf Kreisebene wird als E-Ranglistenturnier (E-RLT) und das Turnier auf Bezirksebene als D-Ranglistenturnier (D-RLT) gewertet. Dabei richtet sich das E-RLT an Anfänger und das D-RLT an Spieler, die sich für das Landesranglistenturnier (C-RLT) qualifizieren möchten.

Am Sonnabend/Sonntag, 21./22. September, gingen in Berkenthin (Gastgeber war der TSV Berkenthin) insgesamt 78 Mädchen und Jungen aus 13 Vereinen an den Start (47 beim D-RLT und 31 beim E-RLT). In zusammen 144 Spielen wurden die jeweiligen Ranglistenplätze ausgespielt. Von der Ballspielgemeinschaft (BSG) Eutin nahmen sechs Talente an den Wettkämpfen teil. In der
Altersklasse U13 wurde bei den Mädchen Katharina Kempe im Einzel Vierte und im Doppel U13/U15 mit Frida Lange vom TSV Schwarzenbek Dritte. Im U15-Jungeneinzel wurde Jonathan Schmüth Zweiter, Mattis Thoms Fünfter. Im U17-Jungeneinzel erspielte sich Timon Severin die dritte Position, Lenz Brodehl wurde Siebter, im U17-Doppel erreichten Lenz Brodehl und Mattis Thoms den dritten Rang. Bei den Mädchen erreichte Emma Galesky im U17-Doppel mit Laura Marie Brede vom TSV Heiligenhafen den dritten Platz. Über diese genannten Erfolge hat der „Ostholsteiner Anzeiger“ am Freitag, 18.10.2019, auf Seite 26 berichtet. Bei den Norddeutschen Einzelmeisterschaften U13 bis U19 am Sonnabend/Sonntag, 26./27. Oktober, in Elmshorn nahmen von der BSG Eutin Jonathan Schmüth und Timon Severin (U15) sowie Malte Gerdes (U17) teil. Im U15-Jungeneinzel war für Jonathan Schmüth bereits in der Vorrunde nach einer Zweisatzniederlage gegen Aulia Tinellung aus Berlin/Brandenburg Schluss. Im U15-Doppel lief es besser: Jonathan Schmüth und Timon Severin bezwangen in einem umkämpften Dreisatzmatch
Kaloohn/Knips aus Bremen/Niedersachsen und zogen ins Viertelfinale ein. Hier trafen sie auf die späteren Sieger Malhotra/Schmidt, denen sie glatt in zwei Sätzen unterlagen, sie wurden Fünfte. Malte Gerdes verlor im U17-Einzel trotz engagierten Spiels bereits in der Vorrunde gegen den Niedersachsen Clemens Winnefeld in drei Sätzen. Im U17-Doppel konnten er und Peer Grünewald (PSV Eutin) nicht an die Erfolge der letzten Jahre anknüpfen und schieden bereits in der ersten Runde
gegen die Hamburger Paarung Jäde/Strehlitz aus.


Der Schleswig-Holsteinische Badminton Verband (SHBV) veranstaltete am Sonnabend/Sonntag, 2. und 3. November, in den Hallen des Schulzentrums in der Meyner Straße 29 in Schafflund das 1. C-
Ranglistenturnier (1. C-RLT) vorher 1. Landesranglistenturnier. Ausgerichtet wurden die Badminton-Wettkämpfe vom SSV Schafflund. Von der Ballspielgemeinschaft (BSG) Eutin nahmen Malte Gerdes (Einzel, Doppel und Mixed U17), Timon Severin (Einzel und Doppel U17) und Jonathan Schmüth (Einzel U15 und Doppel U17) teil. Als an Eins gesetzte erspielten sich im U17-Jungendoppel Malte Gerdes und Peer Grünewald vom PSV Eutin den ersten Rang. Im Finale des U17-Jungeneinzels
unterlag Malte seinem Doppelpartner Peer knapp und belegte so den zweiten Rang. Mit seiner Partnerin Katharina Reimann (Möllner SV) kam er im U17-Mixed ebenfalls auf den zweiten Rang. Timon Severin hatte im U17-Einzel etwas Pech. Er musste sein erstes Spiel, das auf Sonnabend vorgezogen wurde, gleich im Anschluss an die absolvierten Doppelspiele austragen. Leider reichte die Kraft nicht mehr für einen Sieg gegen den auf Fünf gesetzten Laures Jacobsen. Dadurch hatte er am Sonntag nur noch die Chance um Rang Neun zu spielen, die er auch ohne Probleme nutzte. Im U17-Doppel lief es für Timon besser. Mit seinem jüngeren Vereinskollegen Jonathan Schmüth gingen die beiden auf Rang Vier Gesetzten selbstbewusst an den Start. Da sie zu den „jungen“ U17ern zählen und Jonathan Schmüth mit seinen 13 Jahren eigentlich noch U15-Spieler ist, war ihnen schon klar,
dass es gegen die „großen“ Spieler nicht einfach wird. Dennoch überraschten sie mit ihrem guten Spiel so einige Anwesende und landeten am Ende auf einem verdienten dritten Rang. Jonathan trug am Sonntag noch die U15-Einzelspiele aus. Das erste Match absolvierte er eindrucksvoll und sicher. Doch danach fand er seinen Rhythmus nicht wieder und kam letztlich auf den vierten Rang.


Klaus Bierend